Montag, 22. September 2014

Zum Aufmöbeln zur Wohnwerkstatt Stukenbrock





An diesem Wochenende hatte ich etwas feines vor! Ich war zu einem Aufmöbelworkshop bei Marion und Ralf Stukenbrock in Wistedt bei Tostedt.

Alte Möbel haben wir jede Menge und so konnte ich mich erst gar nicht entscheiden, welches Stück ich mitnehme. Aber dann war die Entscheidung doch schnell gefallen, denn jedes Mal, wenn ich mich auf einen meiner alten Stühle gesetzt habe, habe ich mich über die schäbige Polsterung geärgert, bzw mich an den ständig runterfallenden Stuhlkissen gestört. Und so kam mir der Workshop gerade recht. Zusammen mit anderen tollen Bloggerinnen in entspannter Atmosphäre und in einer Werkstatt mit viel Platz, lernen, wie man den Stuhl aufpolstert, das sollte das Ziel des Tages sein.




Und so bin ich dann mit diesem Stuhl und einem weiteren und ein paar alten Klamotten losgefahren.
Alles andere hat Marion vor Ort. Das fand ich super praktisch, denn so kann man auch nix vergessen oder wohl möglich etwas falsches besorgen und man hat nachher auch nicht massenhaft über.

Wir haben bei uns zu Hause schon jede Menge renoviert und gebaut und für das Anmalen und Streichen bin immer ich zuständig. Ich mag es, wenn etwas durch  Abschleifen sein wahres Gesicht zeigt (und solche Aha-Momente hatten Nina und Julia!) oder durch Farbe völlig anders aussieht.

Deshalb fand ich es besonders spannend, mit Marion Farben zusammen zu mischen. Marion verwendet häufig Dispersionsfarben, um Möbeln den besonderen Pfiff zu geben und je nach dem wie beansprucht die Möbel sind, werden sie danach noch gewachst. So geschah es dann auch meinem Stuhl.


Die Farbe haben wir passend zum Leinen, das ich für das Stuhlkissen mitgebracht habe, angemischt. Das ging echt flott und hat riesigen Spaß gemacht. Dann habe ich den Stuhl 2x gestrichen und dank der Dispersionsfarbe und der sommerlichen Temperaturen war alles flott trocken.
Das Finish war das Wachsen mit dem Pinsel, hatte ich so auch noch nie gemacht. Das Ergebnis ist super, der Stuhl fühlt sich samtig an und hat einen schönen matten Grauton. Auf diese Weise werde ich bestimmt noch mehr Möbel streichen.




Da aber nicht jeder eine Batterie an Abtönfarben zum Selbermischen zu Hause stehen haben kann, kann man die Farben auch bei Marion in ihrem Laden Herzberg in HH-Ottensen kaufen. Sie sind wetterbeständig und deshalb auch für draußen geeignet und das will ich unbedingt auch noch ausprobieren.


Damit wir optimal arbeiten konnten, hatten wir nicht nur das Knowhow von Marion und Ralf und ihre Werkstatt zur Verfügung, sondern wir wurden auch noch lecker bekocht und von Nina mit Cheesecake verwöhnt.


Und das ganze in einem tollen Ambiente. Ich liebe es ja , wenn der Blick immer mal von etwas anderem angezogen wird.


Aber nun will ich euch die fertigen Stücke nicht vorenthalten, die Nina, Julia, Susanne, Anja, Vivienne
und ich gefertigt haben.


Wer auch Lust hat seinen Sperrmüllfund, das Schränkchen von der Oma oder ein Schnäppchen vom Flohmarkt aufzuarbeiten, der findet in Marion eine super Ansprechpartnerin. Ich hätte jedenfalls all ihre Möbel mitnehmen können. Und ich komm bestimmt noch mal wieder.
Am Ende hatte ich sogar einen zweiten Stuhl neu gepolstert und bezogen. Er durfte aber weiß bleiben, weil ich den alten abgeplatzten Lack mag. Der war nämlich schon so, als ich ihn vor 20 Jahren bekam, nix auf alt gemacht und so :-)


Und was sagt ihr zu den ganzen tollen Möbeln? Mehr zu ihrer Herkunft und ihren Geschichten könnt ihr auf den Blogs der Mädels lesen.

Liebe Grüße vom Deich

Claudia


Kommentare:

  1. Ist ja lustig, Vivienne habe ich auf der DIY Nacht in Hamburg kennen gelernt ;0). Die Norddeutschewelt ist doch klein.
    Deine Stühle sehen klasse aus ♥. Was so ein bisschen Farbe und Stoff doch ausmacht.
    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht wirklich nach einem gelungenen Tag aus. Schön, dass Du die Gelegenheit hattest, daran teil zu nehmen.

    Ganz liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Na die sind doch mal toll geworden. Ich bin gespannt, was dir als nächstes in die Hände fällt ;)
    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Die Farben sehen so samtig aus. Hochpigmentierte Farben sind ein Genuss <3
    Tolle Arbeit habt ihr geleistet und das Ambiente sieht äußerst einladend aus. :)
    LG
    zizy

    AntwortenLöschen